SIDR-BAUM

Geposted von Akrm Almsaodi am

Das Geheimnis des lange verehrten Sidr-Honigs liegt in der Geschichte des wundersamen alten Sidr-Baumes (Ziziphus spina-christi), auch bekannt als Lote-Baum, Christusdorn, Jujube oder Nabkh-Baum. Einheimische haben alle Teile dieses Baumes verwendet, um verschiedene Arten von Gesundheitsbehinderungen zu behandeln.

Die Sidr-Blätter, die reich an Kalzium, Eisen und Magnesium sind, haben eine therapeutische Wirkung, die viele Krankheiten bekämpft. Ihre starken entzündungshemmenden und antiseptischen Eigenschaften werden bei der Herstellung von natürlichen Wunddesinfektionsmitteln verwendet, während das aus dem Harz gewonnene Öl für Deodorants verwendet wird. Darüber hinaus sind die Blätter starke Bestandteile eines Kräutershampoos, das sowohl Schuppen als auch Kopfläuse behandelt. Als entzündungshemmendes Mittel beruhigen die Sidr Blätter geschwollene Augen, Abszesse, Furunkel und bekämpfen andererseits auch Fettleibigkeit. Auch wenn der Sidr-Baum in Asche verwandelt wird, ist er ein gesundheitlicher Wohltäter, der bei der Behandlung von Schlangenbissen eingesetzt wird.

Die Früchte des Sidr-Baumes, deren Samen reich an Proteinen sind, haben einen hohen Nährwert, der die Energie steigert und die Immunität stärkt. Die Wurzel- und Stängelrinde werden auch für verschiedene medizinische Zwecke verwendet.

Hier sind einige zusätzliche medizinische Eigenschaften des Sidr-Baumes:
– ein Magenmittel;
– eine Vorspeise;
– ein adstringierendes Mittel;
– ein Hustenmittel.

Pflanzenbeschreibung:
Der Sidr-Baum ist ein robuster und tief verwurzelter Baum, der zusammen mit zwei anderen Bäumen den verheerenden Fluten von Eram im Ma'arib Jemen standgehalten hat: dem Tamarisk und dem Senfbaum. Der Sidr-Baum gehört zur Pflanzenfamilie „Ziziphus“. Die durchschnittliche Baumgröße liegt normalerweise zwischen 7 und 8 Metern. Seine Zweige sind weich und grau-gelblich. Die Blüten der Pflanze sind gelb, ebenso wie die runden Sidr-Früchte, die sich bei Reife rötlich verfärben.

Lebensraum:
Sidr-Pflanzen wachsen in Küsten-, Wüsten- und Halbwüstengebieten. Der Sidr-Baum kommt in Indien, Pakistan, Äthiopien, Ägypten, Libyen, Sudan und im südlichen Teil der Arabischen Halbinsel vor. Der Baum wächst extensiv im östlichen Teil des Jemen.

Nährwert:
Die Früchte des Sidr-Baumes, deren Samen reich an Proteinen sind, haben einen hohen Nährwert, der die Energie steigert und die Immunität stärkt. Die Blätter hingegen sind reich an Kalzium, Eisen und Magnesium.

Historische Referenzen:
Der Sidr-Baum ist ein alter Baum, der viermal im Koran erwähnt wird. In Sure Saba. Dort wird er als Erdbaum erwähnt, während er in anderen Suren als Paradiesbaum erwähnt wird (Sidrat al-Muntaha). Nach einigen Überlieferungen wurde die Dornenkrone Jesu aus den Zweigen dieses Baumes hergestellt.

← Älterer Post Neuerer Post →

Related Posts

Sidr Honey from Yemen is not like regular Sidr (Lote/Jujube) honey from other regions!
Sidr Honey from Yemen is not like regular Sidr (Lote/Jujube) honey from other regions!
Sidr Honey from Yemen: A Unique Nectar of Nature When it comes to honey, the world is full of delightful varieties. F...
Read More
Optimal Methods for Enjoying Sidr Honey: A Comprehensive Guide
Optimal Methods for Enjoying Sidr Honey: A Comprehensive Guide
Introduction Sidr Honey is a treasure of nature, known for its energy-boosting properties and its ability to strength...
Read More
Why Yemeni Sidr Honey is Not Like Any Other Sidr Honey from Other Regions?
Why Yemeni Sidr Honey is Not Like Any Other Sidr Honey from Other Regions?
Introduction Sidr honey is renowned for its unique taste, incredible health benefits, and rich cultural significance....
Read More

Kommentare


  • Yes, we sell Sidr seeds in our sore for limited time!

    Akrm am
  • Hi, do you sell the tree seeds so I can grow my own tree?
    Many thanks

    Joanne am
  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich hätte da eine Frage, wo finde ich den sidr Baum und kann man das bei euch auch kaufen ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Xena

    Xena am

Hinterlassen Sie einen Kommentar